Über die Zeitschrift

UR: das Journal. Studentische Forschung an der Universität Wien ist ein Raum, der vom Center for Teaching and Learning (CTL) gemeinsam mit Studienprogrammleitungen und Studierendenorganisationen der Universität Wien Studierenden einen Raum, um studentische Forschungsarbeit bereits früh im Studium sichtbar zu machen.

Veröffentlichungen früh im Bachelor fördern das Selbstvertrauen und Selbstverständnis als studentisch Forschende und Teil einer (über-)fachlichen Community, da die Texte für ein breiteres Publikum zugänglich sind. Zudem erfahren sammeln Studierende erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Review- und Publikationsprozess (Walkington et al. 2013).

Deshalb ist es das erklärte Ziel von UR: das Journal, Studierendenarbeiten unterschiedlicher Studienrichtungen innerhalb eines multidisziplinären Raums darzustellen und außerhalb von Seminaren zugänglich zu machen.

 

Wie ist die Zusammenarbeit gestaltet?

Das Center for Teaching and Learning stellt mit dem Journal den Rahmen für die Veröffentlichung von Studierendenarbeiten. Darüber hinaus unterstützt das Herausgeber*innenteam Interessierte durch Workshops, Vorlagen und Beratung im Veröffentlichungsprozess.

Die Inhalte des Journals selbst kommen von Studierenden der teilnehmenden Studienrichtungen. Kooperationspartner*innen gestalten dabei jeweils eine Rubrik – einen Teil der Zeitschrift mit einem eigenen Herausgeber*innen-Team – selbständig.

Das Journal wurde im Rahmen des Erasmus+ Projektes „digiUR“ (2021-2023) konzipiert und wird ab Wintersemester 2022 vom Center for Teaching and Learning der Universität Wien herausgegeben. Es erscheint zweimal jährlich, Beiträge durchlaufen im Regelfall ein Review-Verfahren – Details zur Gestaltung der Peer Reviews werden im Editorial der jeweiligen Rubrik beschrieben.

 

Open-Access Richtlinie

Die Universität Wien unterstützt die Forderung nach freiem und uneingeschränktem Zugang zu wissenschaftlicher Information im Internet (Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen). Entsprechend sind die Texte, die in UR: Das Journal veröffentlicht werden, frei zugänglich. Alle Beiträge werden mit entsprechender Freigabevereinbarung unter der Creative Commons – Namensnennung – Keine Bearbeitungen 4.0 International (CC-BY-ND 4.0) veröffentlicht.