Bericht über die Umstellung des Angebotes der Teaching Library an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien auf digitale Formate im Zuge der COVID-19-Pandemie 2020

Schlagworte: Medizinische Universität Wien, COVID-19, Teaching Library, Fernunterricht, Online-Unterricht, Webex, Moodle, Bericht

Abstract

In dem Beitrag wird über die Umstellung des Lehrangebots der Teaching Library an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien berichtet. Die aktuelle COVID-19-Situation und die damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen seitens des AKH Wien machten es notwendig, das gesamte Angebot der Teaching Library auf digitale Formate umzustellen. Davon betroffen waren klassische Bibliotheksführungen genauso wie mehrere Lehrveranstaltungen, die im Rahmen der Curricula der Medizinischen Universität Wien und der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften abgehalten wurden. Die Situation machte eine umfangreiche Neukonzeption der Inhalte sowie interne technische Schulungen notwendig. Es hat sich gezeigt, dass das digitale Angebot von den Studierenden gut angenommen wurde. Jedoch machte das neue Format einen frontaleren Unterricht notwendig, da Übungen im herkömmlichen Sinne kaum umsetzbar waren.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Dollfuß, H.; Miehl, M. (2019). Wege zum elektronischen Volltext. In: Horn, W. (Hrsg.): Wissenschaft und Medizin: ein Lehrbuch für das erste Spezielle Studienmodul (SSM 1) – Block 7. 16. Aufl. Facultas: Wien.

Dollfuß, H. (2020). Virtuelles Treffen der VÖB-Kommission Informationskompetenz“. Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare, 73(2), S. 203–206. https://doi.org/10.31263/voebm.v73i2.3982

Veröffentlicht
2020-12-31
Zitationsvorschlag
Zach, L. und Dollfuß, H. (2020) „Bericht über die Umstellung des Angebotes der Teaching Library an der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien auf digitale Formate im Zuge der COVID-19-Pandemie 2020“, Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare, 73(3-4), S. 530-537. doi: 10.31263/voebm.v73i3-4.5342.