Über die Zeitschrift

Das Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes/Rural History Yearbook (JGLR/RHY) erscheint seit 2004 und hat sich als wissenschaftliches Forum für ländliche Umwelt-, Wirtschafts-, Politik-, Sozial- und Kulturgeschichte etabliert. Bisher erschienen sind Themenbände zu Geschichtsschreibung (2004), Agrarpolitik (2005), Umweltbeziehungen (2006), politischer Kultur (2007), Arbeitsverhältnissen (2008), Land-Stadt-Beziehungen (2009), Besitzverhältnissen (2010), Landschaftswahrnehmung (2011), Mikrogeschichte (2012), Ernährung (2013), Migration (2014), Gemeingütern (2015), Mensch-Tier-Beziehungen (2016), Pflanzenzüchtung (2017), Landmedien (2018) und Stadtlandwirtschaft (2019).

Das Jahrbuch hat ein internationales HerausgeberInnen-Gremium und seinen Redaktionssitz am Institut für Geschichte des ländlichen Raumes in St. Pölten.

Ab 2020 erscheint das JGLR/RHY als Open Access Online-Zeitschrift und zugleich in der gedruckten Version beim StudienVerlag. Die Themenbände aus den Jahren 2004 bis 2019 werden sukzessive ebenfalls frei zugänglich gemacht.

Einreichungen von Aufsätzen in deutscher oder englischer Sprache sind laufend möglich. Diese Aufsätze werden nach positiver Begutachtung in einer Rubrik außerhalb des thematischen Schwerpunkts des jeweiligen Bandes veröffentlicht.

Alle Aufsätze werden einem double blind peer review Verfahren unterzogen. Beiträge in den Rubriken „Forum“ und „Lektüren“ durchlaufen ein internes Begutachtungsverfahren.