Auf dem Weg zu einer digitalen Edition der Notizen von Max Frisch

Autor/innen

  • Tobias Amslinger Max Frisch-Archiv

DOI:

https://doi.org/10.25365/wdr-01-03-04

Schlagworte:

Max Frisch, Digitale Edition, Notizen, Max Frisch-Archiv

Abstract

Tobias Amslinger liefert einen Werkstattbericht aus dem Max Frisch Archiv (ETH Zürich), das etwa 130 kleine Notizhefte aus den Jahren 1943 bis 1952 verwahrt. Im Rahmen einer digitalen Edition wird das umfangreiche werkgenetische, biographische und zeitgeschichtliche Quellenmaterial einerseits systematisch erschlossen, andererseits kann es als integraler Bestandteil von Frischs Werk angesehen werden. Ein neuer Werkkomplex tut sich auf: „Schreiben als Entwurf“.

Toward a digital edition of Max Frisch’s notes: The Max Frisch Archiv (ETH Zurich) contains approximately 130 small notebooks that Max Frisch used between 1943 and 1952. In the context of a digital edition, this extensive work genetic, biographical and historical source material is made accessible in a systematic manner one the one hand, on the other hand, we may regard it as an integral part of Frisch’s oeuvre. A new work complex appears: “writing as draft”, as Tobias Amslinger illustrates in his work in progress report.

Downloads

Veröffentlicht

2020-10-01

Ausgabe

Rubrik

Aus der digitalen Praxis