Über die Zeitschrift

Konzept der Zeitschrift
Die Zeitschrift Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik (MPZD) ist eine jährlich erscheinende Fachzeitschrift mit einem Fokus auf migrationspädagogisch ausgerichteten Zweitsprachdidaktiken, die verschiedenste Akteur_innen aus diesem Themenkomplex adressiert. Derart ausgerichtete Zweitsprachdidaktiken zielen auf eine Verringerung der Benachteiligungen ab, die Menschen, die sich Deutsch bzw. die jeweils hegemoniale Sprache als eine Zweit- oder weitere Sprache aneignen, im Vergleich zu jenen erfahren, die als Erstsprachler_innen dieser (je) hegemonialen Sprache gelten.
Die Themenschwerpunkte der Zeitschrift orientieren sich an den Jahrestagungsthemen des Vereins Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik e.V.:
Auf eine zum jeweiligen Schwerpunkt hinführende Einleitung, folgen vier bis fünf thematische Beiträge. Daran schließt mitunter ein Gastbeitrag zu einem weiteren Themenkomplex an.
Den letzten Teil jeder Ausgabe stellen zwei Rezensionen dar.
Beiträge können (und sollen) in allen Sprachen eingereicht und veröffentlich werden.

Open-Access Policy
Diese Zeitschrift bietet freien Zugang (Open Access) zu ihren Inhalten, entsprechend der ihr zugrundeliegenden Annahme, dass die freie öffentliche Verfügbarkeit von Wissen einem (auch internationalen) Wissensaustausch zuträglich ist. Als Open-Access Zeitschrift geht sie mit der "Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen“ (http://openaccess.mpg.de/Berliner-Erklaerung) konform.

Review
Die Zeitschrift Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik verwendet ein Double-Blind-Peer-Review.

Lizenzen
Creative Commons Lizenzvertrag
Beiträge in der Zeitschrift sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de).