Medienaktivismus Im Umfeld des Begriffs „Medienaktivismus“ werden gegenwärtig Diskussionen zur Rolle von Aufstand, Protest oder Revolution rekapituliert und gebündelt. Dabei wird anhand der Entwicklung und aktuellen Funktion von (technischen) Medien untersucht, wie sie als Produktionsbedingungen eine gegenständliche Voraussetzung für gesellschaftliche Widerstandsformen darstellen und mithin von AkteurInnen im Rahmen sozialer Konflikte ins Feld gesetzt werden können. Die zweite Ausgabe der Medienimpulse im Jahr 2011 geht diesem auch für die Medienpädadagogik wichtigen Wirkungsverhältnis nach. Blättern Sie rein!

Editorial