Bd. 32 Nr. 3 (2021): Inventare als Texte und Artefakte. Methodische Herangehensweisen und Herausforderungen

					Ansehen Bd. 32 Nr. 3 (2021): Inventare als Texte und Artefakte. Methodische Herangehensweisen und Herausforderungen

Herausgeberin: Christina Antenhofer

Redakteur: Oliver Kühschelm

Das geschichtswissenschaftliche Interesse an Dingen boomt und damit erhalten auch die schriftlichen Quellen, die diese Dinge erfasst haben, zentrale Bedeutung. Von vielen Objekten der Vergangenheit wissen wir nur deshalb, weil sie in ein Inventar Aufnahme fanden. Lange Zeit wurden Inventare vor allem als Quellen für die Untersuchung herausragender Artefakte von kunsthistorischer Bedeutung herangezogen, selten wurden sie als Erkenntnisgegenstand behandelt. Jüngere kulturhistorische und konsumgeschichtliche Ansätze sind im Begriff, das zu ändern. In diesem Band stellen sich Wissenschaftler*innen aus dem italienischen, portugiesischen, deutschen, österreichischen und britischen Kontext der Herausforderung, Inventare in ein neues Licht zu rücken.

Veröffentlicht: 2022-05-19

editorial

research paper

frontmatter