Informatische Grundbildung – ein Ländervergleich

  • Maria Grandl
  • Martin Ebner
Schlagworte: informatik, informatikunterricht, digital literacy, coding, digitale kompetenz(en), vergleichsstudie

Abstract

In dieser Publikation wollen wir, basierend auf einer Literaturrecherche, einen Überblick über die implementierten bzw. in naher Zukunft geplanten Maßnahmen zur informatischen Grundbildung geben, indem ausgewählte europäische und außereuropäische Länder gegenübergestellt werden. Zuerst wird erläutert, dass das "Gebäude der informatischen Bildung" durch die 3 Säulen "Informatik", "Digital Literacy" und "Medienbildung" aufgebaut wird. Danach folgt eine Betrachtung der informatischen Bildung im deutschsprachigen Europa. Ein genauerer Blick wird zudem auf die Slowakei, auf Polen und insbesondere auf England geworfen, das mit der Einführung des Unterrichtsfaches "Computing" im Jahr 2014 mit gutem Beispiel vorangeht. Auch international gibt es sehr viel Bewegung, wenn es um die Integration einer fundierten informatischen Grundbildung im Schulsystem geht. Dazu werden Maßnahmen in den USA und in Australien beleuchtet und weltweite außerschulische Initiativen genannt.
Veröffentlicht
2017-06-20
Zitationsvorschlag
Grandl, M., & Ebner, M. (2017). Informatische Grundbildung – ein Ländervergleich. Medienimpulse, 55(2). Abgerufen von https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/mi1069