Die Wissens- und Informationsgesellschaften befinden sich  angesichts von COVID-19 in einer gesundheitspolitischen, ökonomischen und (medien-)pädagogischen Krise. Quasi über Nacht hat sich die (Um-)Welt sozial und medial verändert. Wir erleben und gestalten aufgrund eines ‚Mikro-Organismus‘ und den daraus resultierenden politisch-institutionellen Entscheidungen auch auf der (globalen) gesellschaftlichen Makroebene grundlegende Transformationen.

Veröffentlicht: 2020-06-20

Editorial

Schwerpunkt

Veranstaltungen