Auf gut Klick – Die erste Online-Schulung der Österreichischen Nationalbibliothek

Ein Erfahrungsbericht

Schlagworte: Österreichische Nationalbibliothek, Digitale Transformation, E-Learning, Teaching Library, Informationskompetenz, Online-Schulungen, Webinare, Erfahrungsbericht

Abstract

Mit dem ersten Lockdown im Zuge der Corona-Pandemie wurde in der Hauptabteilung Benützung und Information ein Webinar zum Digitalen Lesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek konzipiert und umgesetzt. So konnte das Schulungsprogramm um eine virtuelle Komponente bereichert und die Grundlage zur erweiterten Nutzung von Online-Formaten geschaffen werden.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Marco Becker (2020). Rahmenbedingungen für die Einführung von Webinaren an wissenschaftlichen Bibliotheken. Masterarbeit, Humboldt-Universität zu Berlin. https://doi.org/10.18452/21382

EBmooc plus 2020: Die digitale Praxis für ErwachsenenbildnerInnen. https://imoox.at/mooc/local/courseintro/views/startpage.php?id=77

e-teaching.org, Inverted Classroom: https://www.e-teaching.org/lehrszenarien/vorlesung/inverted_classroom

Österreichische Nationalbibliothek, Digitaler Lesesaal: https://www.onb.ac.at/digitaler-lesesaal

Österreichische Nationalbibliothek, Führungen für Erwachsene: https://www.onb.ac.at/besucherinfo/fuehrungen/erwachsene

Österreichische Nationalbibliothek, VWAs, Schulungen und Workshops: https://www.onb.ac.at/bibliothek/bibliothek-am-heldenplatz/services/schulungen-rechercheberatung

David Röthler (2020): Organisation & Moderation von Webinaren, WerdeDigital.at – Institut zur Förderung der digitalen Mediennutzung, Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. https://www.digitaleseniorinnen.at/fileadmin/redakteure/Downloads/Factsheet_Organisation_Moderation_webinare_2020.pdf

Veröffentlicht
2020-12-28
Zitationsvorschlag
Halas, F. (2020) „Auf gut Klick – Die erste Online-Schulung der Österreichischen Nationalbibliothek“, Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare, 73(3-4), S. 406-414. doi: 10.31263/voebm.v73i3-4.5316.