Die Lust am Bauen – digital umgesetzt – pädagogisch genützt

  • Karina Kaiser-Fallent
Schlagworte: Computerspiele, digitale Spiele, Lernspiele, Aufbauspiele, BuPP, pädagogische Konzepte, Bauen, Konstruieren, Städte bauen, empfehlenswerte Spiele, Spiele-App, Simulation, Förderpotential, Islanders, Pocket City, Anno 1800

Abstract

Die Lust am Konstruieren wird uns gewissermaßen in die Wiege gelegt, denn schon Babys haben Freude daran, Dinge zu stapeln, aneinander zu reihen, zu kombinieren und damit Neues zu schaffen. Kein Wunder also, dass sich diese Form des Spielens auch in der digitalen Welt wiederfindet. Eine sehr beliebte Form des „digitalen Bauens“ stellen Aufbauspiele dar, in denen Städte von Grund auf entworfen werden. Derartige Spiele fordern und fördern sehr viele Fähigkeiten. Die BuPP (Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von digitalen Spielen im Bundeskanzleramt) hat im ersten Halbjahr 2019 drei Städtebauspiele empfohlen, die sich stark in ihrer Komplexität unterscheiden: Anno 1800, Islander und Pocket City. Ein Vergleich dieser drei Spiele sowie Einsatzmöglichkeiten im medienpädagogischen Kontext werden in diesem Artikel dargestellt.

Literaturhinweise

https://bupp.at
Veröffentlicht
2019-09-21
Zitationsvorschlag
Kaiser-Fallent, K. (2019). Die Lust am Bauen – digital umgesetzt – pädagogisch genützt. Medienimpulse, 57(3). https://doi.org/https://doi.org/10.21243/mi-03-19-16