Video-Tutorials

Eine systematisierende Annäherung aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive

  • Katrin Valentin
Schlagworte: video-tutorials, rezeption, bildungsforschung, youtube, mobiles lernen

Abstract

Video-Tutorials spielen nicht nur für das informelle und non-formale Lernen eine immer größere Rolle. Auch an Schulen, Hochschulen und Orten der beruflichen Bildung werden sie immer häufiger eingesetzt. Dieses Phänomen wird zunehmend von VertreterInnen verschiedener Disziplinen erforscht. In diesem Beitrag wird eine erziehungswissenschaftliche Herleitung des Phänomens vorgenommen und Video-Tutorials als eine audiovisuell verdichtete Vermittlung prozeduralen Wissens expliziert. In Anschluss daran lassen sich vier Formen von Video-Tutorials unterscheiden: das protagonistische Tutorial, das gegenstandsbezogene Tutorial, das Trickfilm-Tutorial und das Screencast-Tutorial. Darüber hinaus führt das Merkmal der Verdichtung in Analogie zu Gedichtformen zu einer Unterscheidung zwischen verschiedenen Sorten von Video-Tutorials: z. B. der Ode, dem Epigramm oder der Ballade unter den Video-Tutorials. Auf diese Weise wird die zunehmend in den Fokus der Erziehungswissenschaft rückende ästhetische Dimension von Lehr-Lern-Prozessen beschreibbar. Ihre Berücksichtigung liefert eine erste Grundlage für einen pädagogisch-didaktisch reflektierten Umgang mit und Einsatz von Video-Tutorials.
Veröffentlicht
2018-12-19
Zitationsvorschlag
Valentin, K. (2018). Video-Tutorials. Medienimpulse, 56(4). https://doi.org/10.21243/mi-04-18-07