Additive Fertigung im handlungsorientierten Unterricht umsetzen

Herausforderungen und Lösungsansätze

  • Gernot Dreisiebner Institut für Wirtschaftspädagogik der Karl-Franzens-Universität Graz
Schlagworte: Handlungsorientierter Unterricht, Additive Fertigung, 3D-Druck

Abstract

Themen wie additive Fertigung und 3D-Druck sind mittlerweile aus Nischen im (Fort-)Bildungsbereich hervorgetreten und auch bereits im Regelschulwesen Bestandteil von Lehrplänen geworden. Hieraus ergeben sich neue didaktische Herausforderungen, insbesondere wenn es darum geht, die Lernenden in der Entwicklung von Handlungskompetenz mit dieser neuen Technologie zu unterstützen. Im Zentrum dieses Beitrages steht die Fragestellung, welche Herausforderungen mit einer handlungsorientierten Didaktik des 3D-Drucks verknüpft sind und welche praktischen Implikationen sich für den schulischen Unterricht ableiten lassen. Hierfür erfolgt ein kompilatorischer Zugang über Literatur zur Handlungsorientierung, woraus in der Folge Herausforderungen für die Umsetzung handlungsorientierten Unterrichts mit 3D-Druckern abgeleitet werden. Insbesondere das Zurverfügungstellen der Hardware in Verbindung mit einer lebensweltlichen Anwendung des Gelernten stellt hierbei eine zentrale Herausforderung dar.

Literaturhinweise

Aebli, Hans (1978): Grundformen des Lehrens: Eine allgemeine Didaktik auf kognitionspsychologischer Grundlage, Stuttgart: Klett/Cotta.
Berchtold, S./Stock, M. (2006): Wo ist das Denken im handlungsorientierten Unterricht?, in: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online (H. 10), 1-17, online unter: http://www.bwpat.de/ausgabe10/berchtold_stock_bwpat10.pdf (letzter Zugriff: 15.11.2020).
Dippl, Z./Elster, F. (2006): Die Juniorenfirma „nice to have“ oder innovatives Lernarrangement, in: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online (H. 10), 1-14, online unter: http://www.bwpat.de/ausgabe10/dippl_elster_bwpat10.pdf (letzter Zugriff: 15.11.2020).
Fastermann, Petra/Ćirić, Dean (2014): Fabucation: 3D-Druck in der Schule. Die revolutionäre Technologie und ihre Folgen einfach erklärt, Norderstedt: BoD.
Gramlinger, Franz (2000): Die Übungsfirma auf dem Weg zur Lernfirma? Eine empirische Darstellung in Form zweier Portraits, Bergisch Gladbach: Hobein.
Gudjons, Herbert (1998): Didaktik zum Anfassen: Lehrer/in-Persönlichkeit und lebendiger Unterricht, Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
Lachmayer, Roland/Lippert, René Bastian (2020): Entwicklungsmethodik für die Additive Fertigung, Lehrbuch, Berlin: Springer.
Lehrplan der Handelsakademie – Industrial Business: BGBl. II Nr. 191/2020 vom 30. April 2020: Anlage A1IB.
Peterßen, Wilhelm H. (2009): Kleines Methoden-Lexikon, München: Oldenbourg.
Reetz, Lothar/Seyd, Wolfgang (1995): Curriculare Strukturen beruflicher Bildung, in: Arnold, Rolf/Lipsmeier, Antonius (Hg.) (1995): Handbuch der Berufsbildung, Opladen: Leske + Budrich, 203-219.
Sommer, Werner/Schlenker, Andreas/Lange-Schönbeck, Claus-Dieter (2018): Faszination 3D-Druck: Alles zum Drucken, Scannen, Modellieren, Burgthann: Markt + Technik.
Stock, Michaela/Riebenbauer, Elisabeth/Dreisiebner, Gernot (2016): 20 Jahre Übungsfirma an der Karl-Franzens-Universität Graz (1996–2016), Graz: Institut für Wirtschaftspädagogik.
Tramm, Tade/Gramlinger, Franz (2006): Lernfirmenarbeit als Instrument zur Förderung beruflicher und personaler Selbständigkeit, in: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online (H. 10), 1-21, , online unter: http://www.bwpat.de/ausgabe10/tramm_gramlinger_bwpat10.pdf (letzter Zugriff: 15.11.2020).
Weinert, Franz E. (2014): Vergleichende Leistungsmessung in Schulen – eine umstrittene Selbstverständlichkeit, in: Weinert, Franz E. (Hg.) (2014): Leistungsmessungen in Schulen, Weinheim: Beltz, 17-31.
Veröffentlicht
2020-12-21
Zitationsvorschlag
Dreisiebner, G. (2020). Additive Fertigung im handlungsorientierten Unterricht umsetzen. Medienimpulse, 58(4), 16 Seiten. https://doi.org/10.21243/mi-04-20-15
Rubrik
Praxis und Unterricht