Editorial 4/2016: Macht, Souveränität, Herrschaft

Autor/innen

  • Alessandro Barberi
  • Christian Swertz

DOI:

https://doi.org/10.21243/mi-04-16-28

Schlagworte:

macht, souveränität, herrschaft, medienkritik

Abstract

Medienpädagogik wird häufig auf Vorstellungen einer souveränen oder emanzipierten Person bezogen, die sich insbesondere gegenüber bestehenden Macht- und Herrschaftsstrukturen behaupten und diesekritisch reflektieren kann. Dabei steht die Machtausübung mittels Medien – nicht zuletzt mittels Massenmedien – oft im Mittelpunkt. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, welche Rolle Medien im Kontext von Macht, Souveränität und Herrschaft spielen. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschieden, diesem Problemkreis eine eigene Schwerpunktausgabe zu widmen.

Downloads

Veröffentlicht

2017-01-12

Zitationsvorschlag

Barberi, A., & Swertz, C. (2017). Editorial 4/2016: Macht, Souveränität, Herrschaft. Medienimpulse, 54(4). https://doi.org/10.21243/mi-04-16-28

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

<< < 4 5 6 7 8 9