Next Art (and Media) Education

7 Thesen zum Selbstverständnis der pädagogisch motivierten Auseinandersetzung mit Kunst im Kontext aktueller Medienkultur

  • Torsten Meyer
Schlagworte: kunst, nächste gesellschaft, post-internet, postproduction, kontrolle, cyberspace

Abstract

Die nächste Kunst ist die Kunst der nächsten Gesellschaft. Als nächste Gesellschaft bezeichnet der Soziologe und Kulturtheoretiker Dirk Baecker – im Anschluss an den Managementdenker Peter F. Drucker – die Gesellschaft, die auf dem Computer als geschäftsführender Medientechnologie basiert. Baecker geht dabei von der u.a. auch von Marshall McLuhan, Manuel Castells, Niklas Luhmann, Régis Debray und anderen formulierten Vermutung aus, dass kaum etwas so große Bedeutung für die Strukturen einer Gesellschaft und die Formen einer Kultur hat wie die jeweils dominierenden Verbreitungsmedien. Folglich wird die Einführung des Computers für die Gesellschaft ebenso dramatische Folgen haben wie zuvor nur die Einführung der Sprache, der Schrift und des Buchdrucks. Next Art Education ist der Versuch, an diese Vermutung mit der Frage nach adäquaten Reaktionen im Feld der Verkoppelung von Kunst und Pädagogik anzuschließen. Next Art (and Media) Education ist der Versuch, diese Vermutung in den Diskurs der Medienpädagogik zu übertragen.
Veröffentlicht
2014-06-19
Zitationsvorschlag
Meyer, T. (2014). Next Art (and Media) Education. Medienimpulse, 52(2). Abgerufen von https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/mi655