Über Differenzen und Machtverhältnisse in medienpädagogischen Diskurszusammenhängen

Analyse von diskursiv (re-)produzierten Differenzen im medienpädagogischen Diskurs als Ausdruck von Kräfte- und Machtverhältnissen im Bildungswesen

  • Sabrina Schrammel
Schlagworte: medienpädagogik, e-learning

Abstract

Der vorliegende Beitrag untersucht Diskurse, die an den österreichischen Pädagogischen Hochschulen hinsichtlich der organisationsspezifischen Positionierung zu medienpädagogischen Fragen angesichts von Computer- und Internettechnologie geführt werden. Diese werden in Hinblick auf diskursiv (re-)produzierte Differenzen untersucht und als Machtverhältnisse analysiert. Deren systematisches Verstehen bietet Potenzial für Kritik und machtvolle Mitgestaltung von Diskursen.
Veröffentlicht
2015-03-18
Zitationsvorschlag
Schrammel, S. (2015). Über Differenzen und Machtverhältnisse in medienpädagogischen Diskurszusammenhängen. Medienimpulse, 53(1). Abgerufen von https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/mi774