Rezension: "Digitaler Faschismus. Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus"

von Maik Fielitz & Holger Marcks

Autor/innen

  • Christina Wintersteiger Freie Autorin

DOI:

https://doi.org/10.21243/mi-02-21-02

Schlagworte:

Digitaler Faschismus, Soziale Medien, Gefahren im Internet

Abstract

Marcks und Fielitz legen mit diesem hochaktuellen Buch einen wichtigen Beitrag zur Debatte rund um den Zusammenhang von Social Media und Rechtsextremismus vor. In Essayform liefern die Autoren nicht nur eine scharfsinnige Charakterstudie unserer Gesellschaft sowie Analysen der digitalen Manipulationstechniken, sondern auch eine Diskussion möglicher Lösungsansätze. Digitaler Faschismus ist ein dabei ebenso Warnung wie Liebesbrief an die Demokratie und ihre Werte. Ein lesenswertes Buch für alle, die sich angesichts um sich greifender Dynamiken von Angst, Hass und Fake News in der digitalen Welt Sorgen um die Zukunft unserer Gesellschaft machen.

Literaturhinweise

Verlag: Dudenverlag

Erscheinungsort: Berlin

Erscheinungsjahr: 2020

ISBN: 978-3-411-74726-9

Downloads

Veröffentlicht

2021-06-19

Zitationsvorschlag

Wintersteiger, C. (2021). Rezension: "Digitaler Faschismus. Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus": von Maik Fielitz & Holger Marcks. Medienimpulse, 59(2), 6 Seiten. https://doi.org/10.21243/mi-02-21-02

Ausgabe

Rubrik

Pädagogisches Material

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in