Medienperformanz als didaktisches Prinzip medienpädagogischer Praxis

  • Caroline Roth-Ebner
  • Nicole Duller
Schlagworte: medienperformanz, medienkompetenz, medienpädagogik, medienpädagogisches projekt

Abstract

Die medienpädagogische Diskussion wird stark vom Konzept der Medienkompetenz dominiert. Der Ansatz der Medienperformanz als Manifestation der kognitiven Dispositionen im konkreten auf Medien bezogenen Handeln ist demgegenüber unterbelichtet. In diesem Aufsatz wird diskutiert, wie die beiden Konzepte in medienpädagogischer Praxis aufeinander bezogen werden können. Dabei wird Medienperformanz als didaktische Grundhaltung konzipiert, welche mit den Prinzipien einer handlungs- bzw. alltagsorientierten Medienpädagogik korrespondiert. Am Beispiel des medienpädagogischen Projekts "Schaut her! Ich zeig's euch digital!" wird das didaktische Potenzial des Medienperformanz-Ansatzes dargelegt.
Veröffentlicht
2018-12-19
Zitationsvorschlag
Roth-Ebner, C., & Duller, N. (2018). Medienperformanz als didaktisches Prinzip medienpädagogischer Praxis. Medienimpulse, 56(4). https://doi.org/10.21243/mi-04-18-02