Computational Thinking und Kontextorientierung.

  • Michael Steiner
  • Klaus Himpsl-Gutermann
Schlagworte: Computational Thinking, Informatische Bildung

Abstract

Je nach Perspektive wird in der digitalen Bildung über digitale Medien, über Medienbildung, über informationstechnische Grundbildung, über Informatik, Problemlösefähigkeiten, Schlüsselkompetenzen und technische Allgemeinbildung gesprochen. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch die Verortung und Entwicklung von Computational Thinking (CT) als handlungsorientiertes didaktisches Modell im österreichischen Bildungswesen. In diesem Artikel wird postuliert, dass eine kontextorientierte Reflexion für die Begriffsbestimmung, den Einsatz und die Anwendung von CT als Modell und Methode wichtig ist. Die Reflexion bezieht sich auf einer Metaebene auf den didaktisch verorteten Einsatz von CT, auf einer Mikroebene hat CT selbst in seinem Prozess von Kontextualisierung, Dekontextualisierung und Rekontextualisierung das Potenzial, Medienwelten kritisch zu reflektieren. Dadurch bietet CT auch Korrelationen für komplementäre Lehr-/Lernprozesse von Medienbildung und Informatischer Bildung, wie sie etwa im Lehrplan zur Verbindlichen Übung „Digitale Grundbildung“ in Österreich vorgesehen sind.

Literaturhinweise

Baacke, Dieter (1996): Medienkompetenz – Begrifflichkeit und sozialer Wandel, in: von Rein, Antje (Hg.): Medienkompetenz als Schlüsselbegriff, Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung, Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 112–124.

Barberi, Alessandro/Swertz, Christian (2013): Editorial 4/2013: Medialer Habitus, MEDIENIMPULSE 51(4), online unter: https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/mi618 (letzter Zugriff: 27.03.2020)

Ben, Esther Ruiz (2019): Critical Computational Thinking: Konzeptentwurf zur Vermittlung von Informatikwissen für die Digitalisierungsgestaltung, in: David, Klaus/Geihs, Kurt/Lange, Martin/Stumme, Gerd (Hg.): INFORMATIK 2019. 50 Jahre Gesellschaft für Informatik – Informatik für Gesellschaft, Bonn: Köllen Druck+Verlag GmbH, 605–616, online unter: https://dl.gi.de/bitstream/handle/20.500.12116/25028/paper7_01.pdf?sequence=1&isAllowed=y (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Bergner, Nadine/Köster, Hilde/Magenheim, Johannes/Müller, Kathrin/Romeike, Ralf/Schroeder, Ulrik/Schulte, Carsten (2018): Frühe informatische Bildung – Ziele und Gelingensbedingungen für den Elementar- und Primarbereich, Bd. 9, Opladen/Berlin/Toronto: Verlag Barbara Budrich.

Bocconi, Stefania/Chioccariello, Augusto/Dettori, Giuliana/Ferrari, Anusca/Engelhardt, Katja (2016): Developing Computational Thinking in Compulsory Education. Policy Report, Luxembourg: European Commission, Joint Research Centre, online unter: https://publications.jrc.ec.europa.eu/repository/bitstream/JRC104188/jrc104188_computhinkreport.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Bergner, Nadine/Köster, Hilde/Magenheim, Johannes/Müller, Kathrin/Romeike, Ralf/Schroeder, Ulrik/Schulte, Carsten (2018): Frühe informatische Bildung – Ziele und Gelingensbedingungen für den Elementar- und Primarbereich, Bd. 9, Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich.

Bocconi, Stefania/Chioccariello, Augusto/Dettori, Giuliana/Ferrari, Anusca/Engelhardt, Katja (2016): Developing Computational Thinking in Compulsory Education. Policy Report, Luxembourg: European Commission, Joint Research Centre, online unter: https://publications.jrc.ec.europa.eu/repository/bitstream/JRC104188/jrc104188_computhinkreport.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Bundeskanzleramt der Republik Österreich (2018): Bundesgesetzblatt Jahrgang 2018 Teil II – 71. Verordnung, online unter: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2018_II_377/BGBLA_2018_II_377.pdfsig (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Bundy, Alan (2007): Computational Thinking Is Pervasive, in: Journal of Scientific and Practical Computing, Vol. 1, No. 2 (2007): 67–69, online unter: https://pdfs.semanticscholar.org/d3b5/562aa8399ecbdcc40b98108229aa54e12449.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Carretero, Stephanie/Vuorikari, Riina/Punie, Yves (2017): DigComp 2.1: The Digital Competence Framework for Citizens. With Eight Proficiency Levels and Examples of Use. Luxembourg, online unter: https://ec.europa.eu/jrc/en/publication/eur-scientific-and-technical-research-reports/digcomp-21-digital-competence-framework-citizens-eight-proficiency-levels-and-examples-use (letzter Zugriff:

03.2020).

Computer Science Teachers Association (2017): CSTA K-12 Computer Science Standards (Revised 2017), online unter: https://www.doe.k12.de.us/cms/lib/DE01922744/Centricity/Domain/176/CSTA%20Computer%20Science%20Standards%20Revised%202017.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Dengel, Andreas (2018): Digitale Bildung: ein interdisziplinäres Verständnis zwischen Medienpädagogik und Informatik, in: MedienPädagogik – Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, 33 (Medienpädagogik und Didaktik der Informatik. Eine Momentaufnahme disziplinärer Bezüge und schulpraktischer Entwicklungen.): 11–26.

Eickelmann, Birgit (2017): Kompetenzen in der digitalen Welt. Konzepte und Entwicklungsperspektiven, Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung, online unter: https://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/13644.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Eickelmann, Birgit/Bos, Wilfried/Gerick, Julia/Goldhammer, Frank/Schaumburg, Heike/Schwippert, Knut/Senkbeil, Martin/Vahrenhold, Jan (2019): ICILS 2018 Deutschland Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern im zweiten internationalen Vergleich und Kompetenzen im Bereich Computational Thinking, online unter: https://www.pedocs.de/volltexte/2019/18166/pdf/Eickelmann_et_al_2019_ICILS_2018_Deutschland.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Eickelmann, Birgit/Drossel, Kerstin (2016): Zur Relevanz informatischer Bildung in der Schule für den Erwerb computer- und informationsbezogener Kompetenzen als Teilaspekt von Medienbildung. Ergebnisse für Deutschland und die Schweiz im internationalen Vergleich, in: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung 25, 80–108.

Fraillon, Julian/Ainley, John/Schulz, Wolfram/Friedman, Tim/Duckworth, Daniel (2019): Preparing for Life in a Digital World: IEA International Computer and Information Literacy Study 2018 International Report. Studie. Amsterdam: International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA), online unter: https://www.iea.nl/sites/default/files/2019-11/ICILS%202019%20Digital%20final%2004112019.pdf (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Gardner, Howard E./Csikszentmihalhi, Mihaly/Damon, William (2001): Good Work: When Excellence And Ethics Meet, New York: Basic Books.

Gesellschaft für Informatik (2008): Grundsätze und Standards für die Informatik in der Schule. Bildungsstandards Informatik für die Sekundarstufe I, in: LOG IN – Informatische Bildung und Computer in der Schule. Informatik in der Realschule (Heft 150–151/2008): 72-seitige Beilage.

Hattie, John/Zierer, Klaus/Beywl, Wolfgang (2017); Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen: Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von „Visible Learning for Teachers“, 3. Aufl., Baltmannsweiler: Schneider.

Humbert, Ludger/Best, Alexander/Micheuz, Peter/Hellmig, Lutz (2020): Informatik – Kompetenzentwicklung bei Kindern, Informatik Spektrum.

International Association for the Evaluation of Educational Achievement (2016): What’s next for IEA’s ICILS in 2018? Online unter: https://www.iea.nl/sites/default/files/2019-03/ICILS%20Computational%20thinking%20leaflet.pdf

Ioannidou, Andri/Bennett, Vicki/Repenning, Alexander/Koh, Kyu Han/Basawapatna, Ashok (2011): Computational Thinking Patterns, New Orleans, LA, USA.

Lohrmann, Katrin (2011): Kontextualisierung und Dekontextualisierung, in: Einsiedler, Wolfgang/Götz, Margarete/Heinzel, Friederike (Hg.): Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik. 3., vollst. überarb. Aufl 397–401.

McOwan, Peter William/Curzon, Paul (2017): The Power of Computational Thinking: Games, Magic and Puzzles to Help You Become a Computational Thinker, New Jersey: World Scientific Publishing Europe Ltd.

Mezirow, Jack (1991): Transformative Dimensions of Adult Learning, San Francisco: Jossey-Bass.

Moegling, Klaus (2017): Kultureller Transfer und Bildungsinnovation: Wie Schulen die nächste Generation auf die Zukunft der Globalisierung vorbereiten können, Leverkusen: Barbara Budrich.

Narosy, Thomas/Röthler, David/Svecnik, Erich (2018): Digitales Kompetenzmodell für Österreich – DigComp 2.2 AT, in: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, online unter: https://www.bmdw.gv.at/Themen/Digitalisierung/Gesellschaft/Digitale-Kompetenz_Arbeitsmarkt.html (letzter Zugriff: 27.03.2020)

National Research Council (2010): Report of a Workshop on the Scope and Nature of Computational Thinking, Washington, DC: The National Academies Press.

Papert, Seymour (1980): Mindstorms, New York: Basic Books.

Prüß, Franz (2011): Pädagogische Prinzipien und didaktische Funktionen als Grundlage der optimalen Unterrichtsgestaltung, in: Arendt, Birte/Kiesendahl, Jana (Hg.): Sprachkritik in der Schule: Theoretische Grundlagen und ihre praktische Relevanz, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 54–69.

Rummler, Klaus/Döbeli Honegger, Beat/Moser, Heinz/Niesyto, Horst (2016): Editorial: Medienbildung und informatische Bildung – quo vadis? In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung 25: 1–6, online unter: https://www.medienpaed.com/article/view/424 (letzter Zugriff: 27.03. 2020).

Stager, Gary S. (2016): Seymour Papert (1928–2016), in: Nature 537 (7620): 308–308, online unter: https://www.nature.com/articles/537308a (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Voogt, Joke/Fisser, Petra/Good, Jon/Mishra, Punya/Yadav, Aman (2015): Computational Thinking in Compulsory Education: Towards an Agenda for Research and Practice, in: Education and Information Technologies 20(4): 715–28, online unter: https://link.springer.com/article/10.1007/s10639-015-9412-6 (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Weich, Andreas (2019): Das ‚Frankfurt-Dreieck‘, in: MEDIENIMPULSE 57(2), online unter: https://journals.univie.ac.at/index.php/mp/article/view/2830 (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Wernke, Stephan/Zierer, Klaus (2015): Welche Bedeutung messen Lehrkräfte Zielen bei der Unterrichtsplanung bei? Ergebnisse zweier qualitativer Studien, in: Schulpädagogik heute: Transparenz im Unterricht und in der Schule, Heft 12/2015, 6. Jahrgang: 1–17, online unter: https://docplayer.org/9052136-Welche-bedeutung-messen-lehrkraefte-zielen-bei-der-unterrichtsplanung-bei-ergebnisse-zweier-qualitativer-studien.html (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Wing, Jeannette M. (2006):. Communications of the ACM 49(3): 33–35.

Wing, Jeannette M. (2008): Computational Thinking and Thinking about Computing, in: Philosophical Transactions of the Royal Society A: Mathematical, Physical and Engineering Sciences 366(1881): 3717–25, online unter: https://royalsocietypublishing.org/doi/full/10.1098/rsta.2008.0118 (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Yadav, Aman/Stephenson, Chris/Hong, Hai (2017): Computational Thinking for Teacher Education, in: Communications of the ACM 60(4): 55–62, online unter: https://www.researchgate.net/publication/315636456_Computational_thinking_for_teacher_education (letzter Zugriff: 27.03.2020).

Zierer, Klaus (2014): Hattie für gestresste Lehrer, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Zierer, Klaus (2015): Nicht nur Wissen und Können, sondern auch und vor allem Wollen und Werten. Das K3W-Modell im Zentrum pädagogischer Expertise, in: Pädagogische Rundschau 69(1): 91–98.

Veröffentlicht
2020-03-29
Zitationsvorschlag
Steiner, M., & Himpsl-Gutermann, K. (2020). Computational Thinking und Kontextorientierung. Medienimpulse, 58(1), 30 Seiten. https://doi.org/10.21243/mi-01-20-21

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in