Die semantische Ordnung der Dinge im Web.

Bildung mit den HTTP-Dämonen zwischen Widerstreit und adaptiver Regelung

Autor/innen

  • Christian Swertz

DOI:

https://doi.org/10.21243/mi-02-15-10

Schlagworte:

world wide web, erziehung, bildung, wissen, adaptivität

Abstract

Die zentrale These dieses Beitrags ist, dass das WWW im Interesse der Bildung des Menschen genutzt werden kann, eine solche Nutzung aber aus historischen Gründen eher selten ist. Der Beitrag entwickelt Gestaltungs- und Reflexionsoptionen im Interesse einer produktiven Rekombination von Services und des progressiven Designs der medialen Infrastruktur des WWW und empfiehlt eine solidarische Kooperation zwischen Informatik und Pädagogik, um eine reflektierte Gestaltung zu implementieren.

Veröffentlicht

2015-06-20

Zitationsvorschlag

Swertz, C. (2015). Die semantische Ordnung der Dinge im Web.: Bildung mit den HTTP-Dämonen zwischen Widerstreit und adaptiver Regelung. Medienimpulse, 53(2). https://doi.org/10.21243/mi-02-15-10

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 5 > >>